Veranstaltungen

Völkerverbindend: Fußball in der Wallererstraße


Seit einem Monat treffen sich jeden Sonntag unter der Leitung von Prof. Peter Strasser jugendliche Asylwerber mit einigen Welser Hobbyfußballern,
um gemeinsam ihrem liebsten Hobby - dem Fußball - nachzugehen.
Gespielt wird in nach Herkunftsländern gemischten Teams (hauptsächlich aus Österreich und Afghanistan).
Bemerkenswert ist die Fairness und jeden Sonntag überraschen uns die Gäste mit einigen neuen deutschen Vokabeln,
die sie auch durch derartige Treffen erlernt haben.
Spätestens jetzt klar: es gibt beim Fußball keinen Unterschied zwischen den Herkunftsländern der teilnehmenden Burschen...

Mag. Hannes Müller

 

 

 



Sehr geehrte Eltern von Kindern in der 4. Klasse Volkschule!

Am Freitag, 13. November 2015

ist Tag des Gymnasiums.
Wir laden Sie und Ihre Tochter/ Ihren Sohn aus diesem Anlass sehr herzlich von
14:00 – 16:00 Uhr zu einer ersten Informationsveranstaltung über unser BRG Wels Wallererstraße ein.

  • Wir stellen Ihnen unsere Schulzweige und Schwerpunkte vor und beantworten gerne Ihre Fragen.
  • Ihr Kind hat parallel die Möglichkeit, sich ungezwungen mit unseren Schülerinnen und Schülern der ersten Klassen zu unterhalten.
  • Sportbegeisterte Mädchen und Burschen, die sich für unseren Sportzweig interessieren, haben außerdem die Möglichkeit, einige Übungen der für die Aufnahme notwendigen Eignungsprüfung kennenzulernen (Sportkleidung bitte nicht vergessen).

Bei dieser Gelegenheit möchten wir Sie auch gleich auf unseren Tag der offenen Tür hinweisen, an dem wir Ihnen und Ihrem Kind Einblicke in unseren Schulalltag gewähren.
Dieser findet am Freitag, 8. Jänner 2016 von 08:00 – 13:00 Uhr statt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Dir. Mag. Karin Schachner und das Kollegium

 

 

Wahlergebnis der Schülervertretung im Schuljahr 2016/17

Herzliche Gratulation!

Karin Schachner

Schulsprecher

Philipp GUMPOLDSBERGER, 8B

 
Schulsprecherstellvertreter

Julian GASSL, 6A
DAVID WEBER, 6S

Klassenvertreter der Unterstufe Georg HAUNSCHMIDT, 4A  

 

Spannende Lehrstunde der ORF-Korrespondentin Dr. Mathilde Schwabeneder am BRG Wallererstraße


ORF - Rom - Korrespondentin Dr. Mathilde Schwabeneder beeindruckte rund 120 Schülerinnen, Schüler und das Lehrerkollegium in der randvoll gefüllten Aulaklasse des BRG Wels Wallererstraße, wo sie das gemeinsam mit ORF- Kollegen Karim El-Gawhary verfasste Buch " Auf der Flucht" vorstellte. Durch die Erzählung von Einzelschicksalen gab sie den Hunderttausenden Flüchtlingen ein Gesicht. Die gebürtige Welserin schilderte die untragbaren Zustände auf den großteils hochseeuntauglichen Schlepperbooten und kriminellen Machenschaften der Schleppermafia. Flüchtlinge kommen seit Jahrzehnten über das Mittelmeer nach Italien, doch erst jetzt, wo Flüchtlinge auch in Mitteleuropa sichtbar sind, beginnt man in Europa zu reagieren.: "Die Genfer Flüchtlingskonvention verpflichtet uns zu helfen", so Schwabeneder, denn ihre groß angelegten Recherchen haben ergeben, dass fast alle Flüchtlinge auch schutzbedürftig sind und ihre Flucht die einzige Möglichkeit ist, deren Leben zu retten. Auf Fragen der Schülerinnen und Schüler, ob nicht auch IS- Kämpfer bzw. Wirtschaftsflüchtlinge unter den Flüchtlingen seien, betonte Schwabeneder, dass IS-Kämpfer sich kaum der tödlichen Gefahr (heuer starben schon mehr als 3100 Menschen im Mittelmeer) aussetzen würden und andere Möglichkeiten hätten bzw. eher Europäer als Kämpfer in der umgekehrten Richtung unterwegs seien. Und sämtliche Experten (Grenzpolizei, Frontex, UNHCR, Rotes Kreuz etc.) sprechen davon, dass die derzeitigen Flüchtlingsströme durch Krieg und Verfolgung bedingt sind. Aber auch ihre übrigen Bücher ("Papst Franziskus: Vom Einwandererkind zum Papst" bzw. "Die Stunde der Patinnen") waren Inhalt von Fragen der Schüler an die fließend Spanisch-,Italienisch-, Französisch- und Englisch- sprechenden Journalistin. Besonders die Recherchen zum Buch über Frauen an der Spitze der Mafia- Clans waren nicht ungefährlich, "besonders, wenn man weiß, dass es auch Mitglieder in Österreich gibt". Dass Dr. Schwabenender viel Mut hat, hat sie auch bei mehreren Aufenthalten in Afrika (z.B.: im Südsudan zur Zeit des Bürgerkrieges) schon unter Beweis gestellt. Immer wieder war ihre Botschaft über die Bedeutung der Menschlichkeit, der Weltoffenheit ("Flüchtlinge bieten unserer Gesellschaft auch viele Chancen") und der Aufgabe, gerade in Österreich, einem der zehn reichsten Ländern der Erde, Menschen helfen zu müssen, die unsere Hilfe brauchen, zu spüren. Das Honorar spendete Frau Schwabeneder dem Solidaritätsfonds der Schule, dessen Inhalt hauptsächlich der Flüchtlingshilfe zu Gute kommt. Übrigens: dieses Schuljahr betreut ein Lehrer- und Schülerteam der Wallererstraße einige unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aus Afghanistan und Syrien, die am Unterricht teilnehmen und in den Klassen schon gut integriert sind.

Hannes Müller

 

Unsere Klassen im Schuljahr 2015/16