TexTec

Ein Netz knoten im Freien - vielmehr als ein Knoten

Auf der Wiese, vor der Schule: Anker setzen, auf Bäume klettern, Bänder an Äste binden, mit Haken im Boden verankern.
Die breiten, bunten Stoffbänder erst auseinander schneiden, dann durch Reissen der Länge nach halbieren und
zugleich verdoppeln, dabei in die entgegengesetzte Richtung laufen - angefeuert durch ein schneidig surrendes Geräusch.
Die Bänder wehen in der Luft, die Kinder wälzen sich in Haufen bunter Stoffbänder, fesseln sich damit, lösen sich wieder, binden
die Schularchitektur mit ein, manche wollen hoch hinaus, würden auch gerne den Weg zur Schule versperren....
Das Geflecht muss immer wieder gespannt werden, wird dichter, wird nach oben wieder auf höhere Äste gebunden,
mit Räuberleitern auf den Baum, um die Räumlichkeit zu vergrößern, die Bewegung auch.
Drunter lässt es sich gut liegen, in der Sonne leuchten die Farben, die Anstrengung zeigt Wirkung.
Allmählich verstummen die Fragen, wofür das Ganze gut sei. Es sieht gut aus und alle sehen es.

Mai 2013, Prof. Hermine Asamer

 

Lehrausgang der 3B ins Medienkulturhaus Wels

Die 3B Klasse besuchte im Rahmen des BE-Unterrichts am 29.11.2012 den Trickfilmworkshop im Medienkulturhaus Wels. Es wurden im Rahmen von drei Stunden kurze Trickfilme in Gruppenarbeit erstellt. Die SchülerInnen mussten selbst Geschichten erfinden, die Akteure beispielsweise zeichnen und dann ausschneiden sowie schließlich die Handlung in Form von Einzelbildern abfotografieren. Die Ergebnisse können sich sehen lassen.
Die SchülerInnen waren mit viel Freude bei der Sache und die Zeit ist uns allen viel zu schnell vergangen!

Mag. Helga Janke-Eichbauer

Bilder

Die Modedesignerinnen der 4A




Die Schülerinnen der textilen Werkgruppe der 4A gestalteten mit unkonventionellen Materialien in Teams ihre eigenen Modekreationen. Im Vorfeld wurde sowohl konventionelle als auch ganz verrückte Mode von DesignerInnen wie Vivienne Westwood, Yves Saint-Laurent, Paul Gaultier, Walter van Beirendonck, Raf Simons, Giorgio Armani und vielen anderen gezeigt. Jedes Designerteam bestand aus drei Schülerinnen - eine davon war das Modell, das zum Abschluss auch für ein Foto bereit sein musste. Rasch wurden Ideen gefunden, manche zwischendurch verworfen und ersetzt, jedenfalls wurde sehr eifrig kreiiert. Dann wurde fotografiert, wobei die Modelle keine allzu leichte Rolle hatten - das Posieren vor der Kamera ist gar nicht so einfach!
Abschließend musste jedes Designerteam ihr Lieblingsfoto wählen, ein Hintergrundfoto aussuchen und mit Hilfe eines Bildbearbeitungsprogramms das Modell in die gewünschte Umgebung setzen. - Die Ergebnisse sprechen für sich!

Mag. Helga Janke-Eichbauer

 

Ipressionen aus dem Unterricht Technischen Werken

1. Klasse

2. Klasse

3. Klasse

4. Klasse

MP3 Box

Pizzaroller

Raumwirkung Schuhschachteln

 

 

 

Impressionen aus dem Unterricht Textiles Werken