Mit einem Sieg und einer Niederlage ausgeschieden

Die Müdigkeit hat gesiegt!
Am Mittwoch, 25.5., wurden die Spiele um den Einzug in das oberösterreichische Halbfinale der Schülerliga Fußball ausgetragen. Im Turnier in Traun hatte unsere Mannschaft das zweite und dritte Spiel zu bestreiten.
Im ersten Spiel konnte sich das stark spielende Team vom BRG Traun klar gegen die SHS Lambach mit 4 : 1 durchsetzen. In der Folge spielten wir gegen die Trauner. Zunächst erzeugten die nicht immer ganz fair agierenden Gymnasiasten ziemlich Druck, aber auch für uns eröffneten sich immer wieder gute Torchancen. Dann der entscheidende Angriff. Schopper Julian dribbelt nach einer guten Aktion in den Strafraum und kann nur mit einem Foul durch den Tormann gestoppt werden. Den Elfer verwandelt Matthias Leibetseder sicher in der rechten Ecke. Allerdings lässt der Schiedsrichter den Elfer wiederholen und abermals trifft Matthias sicher in das Tor. Mit dem 1 : 0 geht es in die Pause. Nach der Pause versuchen die Trauner alles um doch noch das Spiel zu drehen. Manchmal verfehlt der Ball nur knapp das Tor oder wird vom Tormann abgewehrt. Mit Fortdauer des Spieles ist durch Ermüdung aber auch mehr und mehr Verkrampfung im Spiel unserer Gegner zu erkennen. Es bleibt beim 1 : 0 Sieg für das BRG Wels Wallererstraße.
Trotz Sieg ist noch nichts gewonnen! Mit dieser Devise gingen wir in das zweite Spiel gegen die SHS Lambach. Schon bald war zu erkennen, dass unser Spiel nicht mehr so locker lief wie in den vorangegangenen Partien. Obwohl es durch schnelle Konter zur einen oder anderen guten Torchance für uns kam, spielten die ausgeruhten Lambacher, die mit zwei Mädchen in der Mannschaft antraten, immer besser auf. Der erste Treffer für Lambach war nur eine Frage der Zeit. Nach dem 0 : 1 hatten wir noch das Glück, dass ein Lattenpendler nicht als Tor gewertet wurde. Mit 0 : 2 ging es in die kurze Pause. Die bis dahin gespielten 70 Minuten waren den Spielern schon deutlich anzumerken. Alle wollten zwar ihr Bestes geben, aber die Beine wurden immer schwerer! Das lockere Zusammenspiel ging immer mehr in wenig einbringende Einzelaktionen über. Es entstanden oft größere Lücken die die Sporthautschüler recht geschickt ausnutzen konnten. Wir waren nicht mehr in der Lage gute Torchancen herauszuspielen, während es vor unserem Tor immer öfter zu gefährlichen Situationen kam. Nach Treffer drei war jede Hoffnung auf ein Weiterkommen geschwunden. Das Spiel endete schließlich 0: 5 für die SHS Lambach. Wer steigt jetzt auf? Alle Teams hatten 3 Punkte! Die Regel der direkten Begegnung kam nicht zum Tragen. So hat wahrscheinlich das bessere Torverhältnis für die Lambacher Hauptschüler entschieden. (Der Aufsteiger war bei Abreise noch nicht ganz gesichert!)
Die Hoffnung auf das erstmalige Erreichen des Semifinales in der Schülerliga war für uns sehr lange aufrecht. Letztlich sind wir doch ausgeschieden. Unsere Mannschaft hat toll gespielt, hat alles gegeben. Zwei Spiele kurz hintereinander kosten viel Substanz und sind bei gleichwertigem Niveau nicht einfach zu gewinnen. Das haben sich vermutlich auch die Trauner gedacht, als sie in ihrem zweiten Spiel gegen uns verloren hatten.
Wir wünschen dem Aufsteiger viel Erfolg im Spiel um den Einzug in das Schülerligafinale.
Ich gratuliere den Spielern unserer Mannschaft zum hervorragenden Abschneiden in der Schülerliga 10/11!
Ihr habt euch wirklich ein Eis verdient!
Prof. Stadler, Betreuer Schülerliga Fußball

 

SCHÜLERLIGA FUSSBALL - Erfolgslauf fortgesetzt!


Nach dem Gewinn der Herbstmeisterschaft konnten sich die Schülerliga-Fußballer auch den Titel im Frühjahr sichern. Trotz einer Niederlage gegen den Zweitplatzierten BRG Wels Brucknerstraße wies die Tabelle einen Dreipunktevorsprung in der Bezirksmeisterschaft für uns auf.

Mit Spannung ging es in die erste Regionalrunde. Hier traf unser Team auf die Sporthauptschule Schärding und die HS2 Grieskirchen.

Im ersten Spiel gegen Schärding spielte unser Team groß auf, konnte aber bis zur Pause die Überlegenheit in keine Tore umsetzen. Erst in der zweiten Hälfte gelang Boris Strihavka (2S) der erlösende Treffer. Schließlich endete nach zwei weiteren Toren (Strihavka, Mahringer Max) die Partie mit 3 : 0 für uns.

Im zweiten Spiel gegen die HS2 Grieskirchen war von Anfang an alles klar. Schon nach wenigen Minuten fiel der erste Treffer. Zur Pause hieß es schon 4:0 und zum Schluss gar 8:0 für das Team der Wallererstraße.
Die Torschützen im zweiten Spiel: Strihavka Boris (2), Mahringer Max (2), Schopper Julian (1), Jerkovic Andreas (1), Leibetseder Mathias (2).

In der Landesmeisterschaft haben wir jetzt die zweite Runde der Regionalmeisterschaft erreicht. Welche Mannschaft von den noch verbliebenen 6 Mannschaften (+ zwei Mannschaften Leistungszentren) in das Semifinale einziehen wird, wird am 25. Mai ausgespielt.

Alles Gute!

Prof. Helmut Stadler, Betreuer Schülerliga Fußball (Mai 2011)

 

Strahlende Gesichter bei den Fussballern

In der abgelaufenen Herbstmeisterschaft für Schülerligamannschaften Wels-Stadt konnte sich unsere Mannschaft mit vier Siegen die Herbstkrone erarbeiten.

Zunächst erreichte die Schulmannschaft trotz weitgehender Feldüberlegenheit nur einen Zittersieg gegen die Mannschaft der Neuen Mittelschule (NMS) 8 Lichtenegg.

Die favorisierte NMS 5 Wels-Neustadt trat aus organisatorischen Gründen nicht gegen uns an, was mit einem 3 : 0 verbucht wurde.

Zu einem Schützenfest entwickelte sich die Begegnung gegen die NMS 2. Schon zur Pause stand es 6 : 0 für uns. Letztendlich kamen unsere Gegner mit einem 12:0 noch recht glimpflich davon.

In der letzten Runde fiel dann die Entscheidung über den Herbstmeistertitel. Auch unsere Nachbarschule BRG Brucknerstaße hatte bis zu diesem Spiel alle Partien gewonnen (eine sogar mit 27:0 ?!) Wir waren das ganze Match feldüberlegen, konnten aber nur wenige zählbare Erfolge daraus verbuchen. Ganz anders unsere Gegner, die fast aus jeder Chance ein Tor erzielten. Letztendlich konnten wir uns doch noch mit 6:4 verdient durchsetzen.

Vielleicht klappt es in diesem Schuljahr mit dem Aufstieg!

Dafür müssen wir in der Rückrunde im Frühjahr wieder eine ähnlich gute Leistung wie im Herbst zustande bringen. Nur der Sieger aus der Herbst- und Frühjahrsrunde steigt in die Zwischenrunde auf.

Prof. Helmut Stadler, Betreuer Schülerliga Fußball (Oktober 2010)