Film auf You Tube

Bitte täglich voten!  Tips sucht die sozialste Schule des Landes!

(auf http://www.tips.at/spitzenschule/wahl einmalig registrieren und dann nur mehr täglich einloggen )

Wir sind Spitzenschule!

Das sind wir, weil ...

Sozialprojekt Indien am BRG Wels Wallererstraße

Schuljahr 1997/98: Schülerinnen und Schüler nehmen zum ersten Mal Kontakt mit indischen Studenten auf, denen ihre Ausbildung von den Oblaten des Hl. Franz von Sales, die seit dem Jahr 1994 in Indien tätig sind, ermöglicht wird. Dieser Kontakt erfolgt noch durch Briefe und Fax. Ein erstes Benefizkonzert bringt einen Reinerlös von 6000 Schillingen, die P.Költringer, den Ordensverantwortlichen in Indien übergeben werden.

Februar 2004: auf Einladung von P. Josef Költringer fliegen Prof. Monika Fellinger und Dr. Ulrike Moser nach Bangalore und besuchen die von den Oblaten unterstützen Projekte, vor allem die Studenten von Damarpanaram und die Mädchen der Slumschule St. Sara in Indien. Tief bewegt von der Armut starten sie ein Sozialprojekt in der Schule, sammeln Spenden, um möglichst vielen Kindern eine Schulbildung zu ermöglichen. Klassen übernehmen Patenschaften und durch weitere Spenden wird Kindern, im besonderen Mädchen, eine Schulausbildung ermöglicht.

2007/2008: weitere Klassen übernehmen Patenschaften und halten mit den Kindern durch Briefe Kontakt. Bei einem Besuch durch P.Josef Költringer erhalten die Kinder einen genauen Einblick in seine Arbeit in Indien. Er betont auch die Wichtigkeit der Solidarität mit diesen Kindern und bedankt sich für die jahrelange gute Zusammenarbeit mit dem BRG Wels Wallererstraße. Die Maturanten überreichen € 500 (aus dem Reingewinn des Maturaballs) 2008: Kooperation mit der Kinderarztpraxis Dr. Rudlof Angermayr und dem Weingut Leberl. Das Weingut Leberl kreiert mit dem Akademiker Dr. Rudlof Angermayr einen eigenen Wein (Cuve Samarpanaram) und spendet 1000 Flaschen. Zusätzlich versichert Hr. Josef Leberl uns, dass er das Projekt weiter unterstützen möchte und wir weiterhin diesen Wein von ihm bekommen, wobei der Reingewinn von € 5.- pro Flasche an die indischen Kinder geht.

1.3. 2010: Übergabe einer Spende – ausschließlich aus dem Weinverkauf von € 35 200.-

Im Herbst 2010 brechen zwei Maturantinnen (Viktoria Forstinger und Anna Stelzer) auf, um ein halbes Jahr mit den Kindern in Brisson Bala Bhavan und der St. Sara School zu unterrichten und die Kinder in ihrer Freizeit zu betreuen. Jährlich finden Aktionen für unsere Projekte in Indien statt: „Fasten für Indien“ während der Fastenzeit, Weihnachtsaktionen durch Verkauf von Keksen, Gewürzen und Wein. (Weihnachtspost, Baufirma Gerstl, Übergabe von € 20.000 Die letzte große Solidaritätsaktion fand im

Schuljahr 2013/14 statt. In einem Talentförderkurs beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler mehrerer Klassen mit den Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen in verschiedenen Ländern der Welt, so z.B. auch in Ghana und Indien. Abschluss war ein Benefizkonzert am 22. Mai 2014

Oktober 2014: eine weitere Maturantin – Helene Ehrengruber wird ein halbes Jahr mit den Kindern in Brisson Bala Bhavan und St. Sara arbeiten Ziel: Ziel ist es, den Kindern und Jugendlichen unserer Schule bewusst zu machen, dass Bildung nichts Selbstverständliches ist. Wichtig dabei sind nicht nur die Spenden, um die Schulgelder zu finanzieren, sondern auch der Kontakt mit den Kindern und Jugendlichen in Indien.


Foto von Übergabe "Schulgeld" für Kinder in Ghana und Indien

 

Übergabe "Schulgeld" für Kinder in Ghana und Indien

Während der Projekttage der 4B Ende Juni 2014 am Gymnasium der Oblaten des hl. Franz von Salesin Overbach konnte P. Josef Költringer der Reinerlös des am 22. Mai 2014 stattfindenden Benefizkonzertes „One world is enough for all of us“ überreicht werden.

Damit kann das Schulgeld für 10 Kinder in Ghana und Indien für ein Jahr bezahlt werden.

Wir danken nochmals allen Sponsoren wie Baufirma Gerstl, Kachelstudio Nimmervoll, Firma Informa und der Kinderarztpraxis Dr. R.Angermayr für die großartige Unterstützung und den Besuchern für ihre Spenden.

Prof. Moser


Quelle: http://www.tips.at/ (21. Mai 2014)

 

Fasten und Helfen


Die Schülerinnen und Schüler der 1A

haben sich für die Fastenzeit vorgenommen, auf etwas zu verzichten und damit Gutes zu tun.
An jedem Freitag wurde in der großen Pause anstelle von Wurstsemmeln, Pizzaweckerl und Co gemeinsam ein Laib Brot geteilt. Das ersparte Geld (167 Euro) spendeten die Kinder für das Indienprojekt unserer Schule.
So kann für zwei Kinder aus den Slums von Bangalore ein Jahr lang das Schulgeld für die St. Sara School bezahlt werden.
Wir haben in dieser Fastenzeit nicht nur gelernt, dass es für viele Kinder auf dieser Welt nicht selbstverständlich ist, eine Schule besuchen zu dürfen, sondern auch festgestellt, wie gut Brot auch ohne Wurst oder Nutella schmeckt.

Prof. Zimmerberger

 

Weihnachtsfeier 2013

Eine Autoladung mit Lebensmitteln und Dingen des täglichen Bedarfs war die stolze Ausbeute jener Schülerinnen der 4A, 4B bzw. 4T, die im Rahmen der "Aktion Kilo" die Tradition des BRG Wels Wallererstraße fortleben ließen, zu Weihnachten für die AsylwerberInnen des Haus Courage in Wels zu sammeln. Schülerinnen der 6A unterstützt von Schülerinnen der 5A,7A und 8A fertigten unter der Anleitung von Frau Prof. Hollinetz kleine weihnachtliche Packerl für die 35 Kinder, die derzeit im Flüchtlingshaus untergebracht sind und schmückten die Spar-Gutscheine (im Wert von je € 10.-) für die Erwachsenen mit persönlichen Grußbotschaften.
Stellvertretend wurden dem Leiter des Haus Courage - Sherif Isjlami - die Geschenke für die über 100 Flüchtlinge übergeben, finanziert vom Solidaritätsfonds der Schule. Danke denjenigen, die immer wieder zur Füllung beitragen. Aufklärung gerade im Umgang mit den Menschen am untersten Ende der Bevölkerungspyramide ist notwendiger denn je, manche Erwachsene könnten dabei durchaus viel von den Kindern und Jugendlichen lernen.

Hannes Müller

Fotos