„Kinder auf der Flucht 2014/2015“

so lautete der Titel des diesjährigen Missio Projektes, das unsere Schule auch heuer wieder unterstützt hat. Im Mittelpunkt der heurigen Kinderaktion stand das Flüchtlingscamp in Kigeme im südlichen Ruanda, das rund 18.000 Menschen beherbergt. Die Hälfte der Menschen in Kigeme sind Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, viele von ihnen sind Waisen oder Halbwaisen.
In Gruppenarbeiten wurden die Situation und das Leben der Menschen in Ruanda und der Demokratischen Republik Kongo erarbeitet. Dabei erhielten die Schülerinnen und Schüler auch Einblick in die Kultur und Essgewohnheiten der Menschen in Ruanda und konnten die Lieblingsspiele der Kinder im Flüchtlingslager kennenlernen. Anhand des preisgekrönten onli-ne Spiels „lastexit.org“ hatten die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, sich hautnah in das Leben von Menschen auf der Flucht hinein zu versetzen. Den Abschluss unseres Projektes bildete eine Präsentation, bei der auch der für diese Region typische Chai Tee und Bananen-kuchen verkostet wurde.
Durch den eifrigen Schokoladenverkauf konnten rund 600 € für die diesjährige Jugendaktion gespendet werden. Ein Dankeschön an alle Naschkatzen, die durch den Erwerb von fair ge-handelten Schokopralinen Flüchtlingskinder in Burundi, eine Zuflucht für schwangere Frauen im Kongo, die Ausbildung von Lehrern in Myanmar und weitere Projekte in Asien, Afrika und Südamerika unterstützt haben.