Laufwunder 2013


Mehrere Klassen unserer Schule (2a, 2b, 4a, 6a, 6b, 7a) haben heuer an der Aktion „Laufwunder“ teilgenommen, die von der Young Caritas veranstaltet worden ist. Bereits im April kamen Birgit Selinger, eine Mitarbeiterin der Young Caritas und Frau Haunschmied, eine Vertreterin der Sozialeinrichtung FRIDA, an unsere Schule, um den Schülerinnen und Schülern, die Projekte, die sie mit dem Laufwunder unterstützen wollten, näher zu erklären. Im Vorfeld erhielten die Schülerinnen und Schüler Sponsorenlisten, mit denen sie Verwandte und Freunde als Sponsorinnen/Sponsoren zu gewinnen versuchten. Je nach Anzahl der Runden wurde ein Betrag vereinbart, den die Schülerinnen und Schüler für ihre Laufleistung erhalten sollten, es waren aber auch Pauschalspenden möglich.
Die Durchführung der Aktion fand am 23.5.2013 statt. Die zweiten Klassen starteten in ihren Turnstunden im Mauth-Stadion Wels und drehten dort ihre Runden. Die Oberstufenschüler und die 4a liefen an der Traun. Ein Vertreter der Caritas versorgte uns mit Müsliriegen und einzelne Schülerinnen und Schüler, die aus gesundheitlichen Gründen nicht am Lauf teilnehmen konnten, feuerten die Laufenden an. Eine besondere Leistung erbrachte Alexander Bründl aus der 6b, der innerhalb von eineinhalb Stunden 15 Runden (entspricht 17,25 km) lief. Spitzenreiter bei den Unterstufenschülern waren Samuel Königmair und Schnellinger Marcus aus der 2b mit je 22 Runden. Mit gutem Beispiel voran gingen Herr Prof. Skokan und Frau Profin. Hollinetz, die je 20 km schafften. Die beim Laufwunder gesammelten Spenden kommen einem Reitzentrum für beeinträchtigte Schülerinnen und Schüler in St. Isidor und der FRIDA, einer Caritaseinrichtung für obdachlose Frauen und ihren Kindern, zugute. Vielen Dank allen Schülerinnen und Schülern als auch allen Sponsorinnen und Sponsoren für ihr Engagement und die Beteiligung an diesem Projekt.

Dank

Fotos

Prof. Hollinetz