Mathematikkaiser in der Wallererstraße 28.5.2008

Seit Jahren findet weltweit ein Mathematikwettbewerb unter dem Namen KÄNGURU statt. In jeder Schulstufe nehmen in Österreich ca. 25000 Schülerinnen und Schüler teil. Das Bundesrealgymnasium Wels Wallererstraße stellt in er Kategorie Kadett den Bundessieger und hat einige herausragend gute Plätze in der Bundeslandwertung.

Alexander Berger, Schüler der vierten Sportklasse am BRG Wels Wallererstraße, ist nicht nur ein sportliches sondern auch ein mathematisches Talent. Nachdem er in der Mathematik-Mini-Olympiade bereits gesiegt hat, ist er auch im Känguru-Wettbewerb in der Kategorie Kadett unter ca. 25000 Teilnehmern Erster geworden. Bei diesem Mathematikbewerb geht es darum, dass eine Vielzahl an Aufgaben innerhalb von zwei Stunden zu lösen ist. Dabei wird nicht nur mathematisches Schulwissen abgefragt, sondern auch das logische Denkvermögen überprüft. Schon seit Jahren schneiden die Schülerinnen und Schüler des BRG Wallererstraße in Wels bei diesem Bewerb sehr gut ab, freut sich Dir. Mag. Leo Ludick: „Die herausragenden Erfolge in den Mathematikbewerben bestätigen die gute Arbeit der Professorinnen und Professoren. Es ist aber auch ein gutes Zeichen für den Leistungswillen unserer Schülerinnen und Schüler!“ Prof. Mag. Hermann Pühringer, Koordinator der Mathematikbewerbe ergänzt: „Neben Alexander Berger als Landes- und Bundessieger, belegen noch weitere sechs Schülerinnen und Schüler Plätze unter den besten zehn in Oberösterreich!“

Zur WM abgefahren

22.4.2008Mit 5 Minuten Verspätung sind am Dienstag, 22.4. mit der Eisenbahn 12 Schülerinnen und Schüler des BRG Wels Wallererstraße ins tschechische Zdar abgefahren, um als eine von insg. 31 Nationen bei den ISF-Spielen (Schul-Weltmeisterschaft)empfangen zu werden. Über 1 Jahr dauerte die Vorbereitung, Mädchen wie Burschen investierten viel Zeit in das hohe Ziel und im Herbst wurde aus dem Traum Wirklichkeit: man gewann die Bundesmeisterschaften und qualifizierte sich so für die WM. Das Welser E-Werk finanzierte ein Trainingslager (in Bad Ischl), Fischer kleidete die Mädchen, Herviz (Herr Hofer) die Burschen ein und Stadt und Land übernahmen den Eigenkostenanteil der Mannschaften! Die SportgymnasiastInnen - ausgestattet mit Stickers und Infomaterial der Stadt Wels (Stadtmarketing) - sind auch bestens gerüstet für die Info- und Tauschbörse für den Abend der Nationen, auch eine Freundschaftsstaffel mit Iranern, Australiern, Afrikanern, Kanadiern etc. ist geplant. Und einen in Lederhosen vorgetragenen Zillertaler Hochzeitsmarsch haben die Mädchen und Burschen auch schon einstudiert! Und am Wettkampftag (Donnerstag, 24.4.2008) wird sogar eine Schlachtenbummlerabordnung der Schule mit Eltern, Schülern und Lehrern die Wallererstraßler moralisch unterstützen! Doch das Wichtigste an der WM wird neben den unvergesslichen sportlichen Erfahrungen der völkerverbindende Aspekt sein !

Wallerergymnasium bei WM

7.4.2008Nachdem sich zwei Mannschaften des BRG Wels Wallererstraße bei der Crosslauf Bundesmeisterschaft für Schulen durchgesetzt haben, starten sie am 24.4.2008 bei der Crosslauf-WM für Schulen in Tschechien. Die Vorbereitungen dazu laufen auf Hochtouren.Die beiden Mannschaften des BRG Wels Wallererstraße bereiteten sich in Bad Ischl auf die in 3 Wochen bevorstehende Crosslauf-WM der Schulen vor! Um gegen die 31 Teams aus allen Kontinenten bei der WM in Tschechien gut gerüstet zu sein, wurde in Bad Ischl ein Trainingslager abgehalten. Prof. Hannes Müller, Coach der beiden Mannschaften: „Dank dem Welser E-Werk, das diesen Trainingskurs finanzierte, konnte in Bad Ischl ideal trainiert werden!“ Und der der vorletzte WM-Test gelang eindrucksvoll: Die Staffel des BRG Wels siegte am vergangenen Sonntag (6.4.2008) im Rahmen des Kremsmünsterer Marktlaufes dank großartiger Leistungen von Florian Hochhauser und Richi Marschal überlegen vor Vereinsmannschaften!

Sportrealgymnasium räumt ab!

15.2.2008Am 12.2.2008 fanden im Hallenbad Wels die Schullandesmeisterschaften im Schwimmen statt und das BRG Wallererstraße erreichte 8 von 10 Landesmeistertitel.Das BRG Wallererstraße stellte mit 45 Schwimmerinnen und Schwimmern das mit Abstand größte Team! Und keiner aus dem Sportrealgymnasium fuhr ohne Medaille nach Hause!Die spannendsten Entscheidungen gab es in den Klassenstaffeln der 1. und 2. Klassen, da hier die Konkurrenz besonders groß war!Bei zehn Starts gewannen die Wallererstrassler achtmal Gold und zweimal Silber. Dies zeigt das geschlossene Leistungsniveau, das an dieser Schule erreicht wird.Dir. Leo Ludick: „Nach den Crossläufern, die im April bei den Weltspielen dabei sein werden ist dieser Schwimmerfolg ein neuerlicher Beweis und Ergebnis der soliden Arbeit im Sportbereich an unserer Schule. Ich gratuliere neben den Sportlern auch dem Betreuerteam!“Besonders bemerkenswert ist, dass dem Betreuerteam neben den Professoren Überlackner, Hubmer und Strasser auch eine Schülerin, Caroline Pflaum aus der sechsten Klasse angehörte. Sie betreute bestens die erstmals am Start befindlichen Erstklassenschülerinnen und Schüler.

Schüler übernehmen Patenschaften

13.2.08Seit einigen Jahren pflegt das BRG Wels Wallererstraße eine rege Partnerschaft mit den Oblaten des Heiligen Franz von Sales in Indien. Ansprechpartner vor Ort ist Mag. P. Josef Költringer. Am 11.2 kam Mag. P. Költringer zu uns in die Schule, um in beeindruckender und überzeugender Weise über den geänderten Missionsbegriff und über die Arbeiten der Oblaten in Indien zu berichten. P. Költringer lebt ( mit einer 2jährigen Unterbrechung auf den Philippinen ) seit 1994 in Indien.Im Bundesrealgymnasium Wels Wallererstraße wird Solidarität groß geschrieben. Seit Jahren steht Indien im Blickpunkt außergewöhnlicher Hilfe. Indien wird jedes Jahr in einigen Klassen behandelt. Es werden dabei geografische, historische, wirtschaftliche und religiöse Themen behandelt. Die Schülerinnen und Schüler befassen sich aber auch mit den Lebensbedingungen in diesem doch sehr kontroversiellen Land. Ein besonderes Anliegen besteht darin, über die Situation von Kindern aufzuklären. Das BRG Wels Wallererstraße unterstützt konkret zwei Projekte der Oblaten : 1 ) Unterstützung von Mädchen in der St. Sara School ( Bezahlung von jährlichem Schulgeld ) 2 ) Patenschaften für Kinder an der Schule der Oblaten Brisson Bala Bhavan in Chandapura / Bangalore.Im heurigen Schuljahr haben vier Klassen Patenschaften übernommen. Nach dem Vortrag, den P. Költringer über Indien und die Schulen, die dort seitens der Oblaten vom Heiligen Franz von Sales betrieben werden, gehalten hat konnte er einen namhaften Betrag übernehmen. Neben den Schulklassen, die Patenschaften übernommen haben, spendeten die Maturaklassen aus dem Reinerlös des Maturaballes 500.- Euro, was für zwei Schulkinder in Indien den Schulbesuch für ein Jahr ermöglicht. Dr. Moser, Initiatorin der Aktivität und Englischprofessorin am BRG Wallererstraße: „Dass unsere Schülerinnen und Schüler, die in Wohlstand aufwachsen, spontan bereit sind, zu spenden, freut mich ganz besonders. Diese Jugend ist auf dem richtigen Weg!“

Sabrina Filzmoser im Sportgymnasium

22. 1. 08Welchen Weg manche Schülerinnen und Schüler gehen können, zeigte die Judokerin Sabrina Filzmoser in einem Vortrag im Sportgymnasium auf. Die Unterstufe absolvierte Filzmoser am Wallerergymnasium und hat hier die nötige Grundausbildung im Sportbereich bekommen. Schon damals zeigte sich ihr Talent im Judosport. Heute ist Filzmoser international hoch dekoriert. Bei ihrem Besuch im Wallerergymnasium hat sie berichtet, was es heißt, im internationalen Leistungssport Spitze zu sein. Die Schülerinnen und Schüler waren beeindruckt von der Bescheidenheit, mit der Sabrina Filzmoser aufgetreten ist. Nicht nur im Sport kann die Judokerin Vorbild sein: Obwohl Spitzensportlerin absolvierte Filzmoser die HTL-Maschinenbau in Wels und legte mit ausgezeichnetem Erfolg die Matura ab. Sie erwarb den Privatpilotenschein und studiert Japanologie. Prof. Mag. Roland Mayer, der Filzmoser eingeladen hat: „Das Lebensmotto von Sabrina Filzmoser könnte für jeden Schüler und jede Schülerin gelten: >Man muss nur konsequent durchhalten!<“. Mit dreißig Klimmzügen und einem Ruhepuls von unter 40 zeigt sich die überragende Fitness dieser ehemaligen Sportgymnasiastin.

BRG Wallererstraße unterstützt Caritas

21.12.07Die Schulgemeinschaft des BRG Wallererstraße Wels hat eine von der Caritas initiierte Spendenaktion durchgeführt und in den vergangenen drei Wochen Büroutensilien und Schulartikeln gesammelt. Ein Großteil der Sachspenden wurde bereits lange Zeit in Schreibtischladen und Kästen gehortet und kann nun einer sinnvollen Weiterverwendung zugeführt werden.Folgende Artikel konnten an die Koordinatoren der Caritas-Osteuropahilfe übergeben werden:63 Schultaschen und Rucksäcke78 Federpennale4 Bananenschachteln mit Schreibpapier4 Bananenschachteln mit Farb-, Blei- und Filzstiftensowie jede Menge Bastel-, Klebe- und Malsachen

Ausstellung „Wir haben den Hunger satt"

6. 12. 07

Noch bis 13.12.2007 kann in der Aula des BRG Wels, Wallererstraße 25 eine interessante Ausstellung zum Thema „Weltwirtschaft“ besichtigt werden. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag jeweils von 08.00 bis 16.00 Uhr – freier Eintritt.

Die Ausstellung gibt einen Einblick in die Ursachen des Hungers in der Welt und was wir dagegen tun können. Thematische Schwerpunkte behandeln unter anderem die Themen „mein Essen“ – „globaler Handel“ – „nachhaltige Landwirtschaft“. Die Ausstellung ist interaktiv konzipiert, das heißt, dass die Besucherinnen und Besucher aufgefordert werden, aktiv am Laptop oder mittels Spielanleitungen teilzunehmen.Prof. Mag. Hannes Müller hat Begleitmaterial erarbeitet, damit den Schülerinnen und Schülern die Problematik der ungleichen Verteilung der Ressourcen auf unserer Welt, bewusst wird. „Wir haben die Ausstellung in den Unterricht unserer Oberstufenklassen integriert. Mehr als 200 Schülerinnen und Schüler haben sich damit beschäftigt, welche Verantwortung wir in den wohlhabenden Ländern für Menschen in anderen Erdteilen haben!“

Sensationelles Crosslaufergebnis

10.11.07

Alle 3 Mannschaften des Welser Sportgymnasiums erobern Gold !

Die SchülerInnen des BRG Wels Wallererstraße setzten neue Maßstäbe: erstmals in der Geschichte des Crosslauf-Schulsports konnte eine Schule gleich 3 von 4 möglichen Titeln gewinnen und zum 2. Mal in der Geschichte vertreten sowohl Mädchen wie Burschen des Sportgymnasiums Österreich bei den Crosslauf-Schulweltspielen (ISF-Spiele) in Tschechien im April 2008 !Für einen fulminanten Beginn der Welser-Crosslauffestspiele im wunderschönen Steindorf am Ossiachersee vom 5. – 7. 11. 2007 sorgten gleich im ersten Bewerb die Mädchen (Jahrgang 93-95): angeführt von der überragenden Einzelsiegerin Mira Zeilberger eroberten die Schulkolleginnen Katharina Maschke, Sarah Wagner, Sarah Franzmair und Kerstin Eder durch eine geschlossene Mannschaftsleistung überraschend die Goldmedaille knapp vor den Vertretern Niederösterreichs und Kärntens !Bei blauem Himmel und Sonnenschein sollte das Wallererfest erst so richtig beginnen – just auf dem selektiven und sehr schnellen Rundkurs in Steindorf, wo der „Wels“ im Gemeindewappen „Waller“ genannt wird und so für ein gutes Omen sorgen solte…..Alle 5 Mädchen des BRG Wels Wallererstraße der Jahrgänge 91-93 legten einen fulminanten Start hin und platzierten sich schon nach den ersten 400m in eine 15-köpfige Spitzengruppe (unter den qualifizierten besten 80 österreichischen Teilnehmerinnen): diese mannschaftliche Geschlossenheit können die Welserinnen über die gesamte Renndistanz bewahren und erkämpfen sich mit Nina Unger (3.), Marlies Berger (6.), Stefanie Allinger (11.), Renate Hoffmayr (12.) und Julia Hosner (13.) überlegen den Meistertitel ! Mit Platzziffer 32 schlugen sie die zweitplazierten Niederösterreicherinnen aus dem BG/BRG Zwettl (Platzziffer 60) und die 3. vom Sport-BORG aus Salzburg (Platzziffer 66) überlegen. Die Welserinnen werden somit zu den Crosslauf-Schulweltspielen im kommenden April nach Tschechien entsendet, wo sie die Farben Österreichs vertreten werden ! Die Burschen sollten dem Welser Erfolgsrun noch eines draufsetzen! Richard Marschal, Florian Hochhauser, Felix Radner, Florian Himmelbauer und Florian Waldenberger beherzigten ebenfalls die Taktik von Betreuer Hannes Müller und setzten sich wie die Mädchen gleich nach dem Start durch einen 150m- Sprint beinahe geschlossen an die Spitze des 80-Teilnehmer – (die als Sieger der Landesmeisterschaften in Kärnten startberechtigt waren) – großen Feldes ! Der Allhaminger „Richi“ Marschal diktierte in der Folge mit seinem Welser Verfolger Florian Hochhauser das Renngeschehen. Während die beiden ihre Führung ausbauten, blieben der Vorchdorfer Radner, der Weißkirchner Himmelbauer und der Schallerbacher Waldenberger auf Tuchfüllung und konnten das enorme Tempo in der Spitzengruppe halten: es siegte Marschal in Streckenrekordzeit von 11,16 min für ca. 3700m (!!!) knapp vor Hochhauser! Wenige Sekunden dahinter schon Radner (6.), Himmelbauer (7.) und Waldenberger (13. trotz Magenkrämpfen). Mit dieser famosen Mannschaftsleistung der Wallererstraßler konnten die starken Vorarlberger aus dem Sportgym Dornbirn auf Distanz gehalten werden, während die 3. aus Kapfenberg bzw. die 4. aus dem BORG Wiener Neustadt mit 65 bzw. 103 im Vergleich zu den Welsern mit der Platzziffer 16 schon klar geschlagen wurden ! Somit wird das österreichische Team bei den Schulweltspielen auch bei den Burschen durch die Schüler des BRG Wels Wallererstraße gestellt!Am Bahnhof in Wels gab es für die vergoldeten SchülerInnen von Direktor Leo Ludick, Eltern und Schülern einen begeisterten Empfang!Auch die übrigen Vertreter Oberösterreichs unterstrichen die Führungsposition unseres Bundeslandes im Laufsport , bei dem es u.a. mit Weidlinger und Pröll große Vorbilder gibt, eindrucksvoll: die SHS Linz Kleinmünchen eroberte bei den Burschen der Jahrgänge 93-95 Silber, das gleiche Kunststück gelang auch dem ORG der Franziskanerinnen aus Vöcklabruck (Mädchen)und das Stiftsgymnasium Kremsmünster (Burschen) in der Kategorie 91-93 – Regelschule !

Welser Sportgymnasium stärkste Laufschule Oberösterreichs

19. 10. 07

Bei der Landesmeisterschaft der Schulen im Crosslauf in Gmunden am 18.10.07 räumte das Sportgymnasium aus Wels so richtig ab: 4 Mannschaften können pro Bundesland an der Bundesmeisterschaft teilnehmen. Heuer stellt 3 der 4 Mannschaften das BRG Wallererstraße in Wels!

Das war Rekord bei Landesmeisterschaften: Bei den Burschen (Jahrgang 91-93) kamen alle 5 Läufer des Welser Sportgymnasiums unter die besten 6 und eroberten mit Rekordvorsprung (mit Platzziffer 12, die besten 4 werden gewertet) Rang 1 und somit das Ticket für die Bundesmeisterschaften in Kärnten (5.-7.11.07), wo sich die Sieger für die Schul-Weltmeisterschaften qualifizieren! Richard Marschal gewann vor dem Riesentalent Florian Hochhauser, 4. wurde Felix Radner vor Florian Himmelbauer und Florian Waldenberger! Stiftsgym. Kremsmünster (Platzziffer 50) wurde mit einem Punkt Vorsprung auf das Gym. Dachsberg (Platzziffer 51) 2. Die Mädchen (Jahrgang 91-93) machten es den Burschen gleich, auch sie siegten überlegen (Ränge 2,3,4, 6 und 9) und vertreten mit Nina Ungar, Marlies Berger, Steffi Allinger, Renate Hoffmayr und Julia Hosner ebenfalls unser Bundesland bei den österreichischen Meisterschaften und haben Chancen, sich in Kärnten für die WM im April 2008 in Tschechien Tickets zu lösen. Rang 2 in Gmunden ging an das ORG Vöcklabruck vor dem Gym. Dachsberg.Die 3. Goldmedaille eroberten die Mädchen der Jahrgänge 93-95, die somit ebenfalls zu den Bundesmeisterschaften entsendet werden: Mira Zeilberger landete einen überlegenen Start-Ziel-Sieg und Katharina Maschka, Kerstin Eder, Sarah Wagner und Sarah Franzmair machten den überlegenen Sieg durch tolle Laufleistungen komplett.„Zum Drüberstreuen“ erliefen sich die jüngsten Mädchen (Jahrgang 95-97) noch die Silbermedaille (Teresa Wolfsgruber,Christine Eder, Camilla Strihavka, Tina Zeller und Viola Zeilberger) und die Burschen (Jahrgang 93-95) kamen denkbar knapp hinter den drittplazierten Welser Sporthauptschülern mit Rang 4 ebenfalls ins Spitzenfeld: Fabian Friedwagner, Lorenz Reisinger, Fabian Drack, Fabian Zöpfl und Paul Kaufmann waren die Starter des BRG Wels Wallererstraße!Prof. Hannes Müller als überglücklicher Betreuer: „Unser intensives Vorbereitungstraining, das wir dank von Sponsoren durchführen konnten, zeigt Früchte! Unser großes Ziel heißt nun: Teilnahme bei den Weltmeisterschaften!“

Toller Erfolg beim Gugl-Meeting !

14.9.07

Das BRG in der Wallererstraße beginnt das Schuljahr sofort mit einem sportlichen Knalleffekt: Sieg beim Gugl-Meeting in Rekordzeit

Der Staffel des BRG Wels Wallererstraße gelang vor den Augen von Bundeskanzler Gusenbauer und Landeshauptmann Pühringer der Sieg beim Gugl-Meeting im Rahmen der Coca-Cola-Guglmania! Fabian Friedwagner, Chiara Strihavka, Paul Waldenberger und Lisa Atteneder wuchsen über sich hinaus und übernahmen nach der letzten Übergabe die Führung, die sie bis ins Ziel ausbauten! Aus 90 Schulen qualifizierten sich in Vorwettkämpfen die besten 17 für das Guglmania-Finale - umso bemerkenswerter der Sieg der von Prof. Ludmilla Starl betreuten Welser Sportgymnasiasten! Sie siegten mit neuer Rekordzeit von 2,34 min (400m-300m-200m-100m) und 4 Sekunden Vorsprung vor der Staffel aus Schärding und der SHS Laakirchen.Dass diesen Erfolg auch noch der Welser Sportgymprofessor Hannes Müller - beim Gugl-Meeting in Funktion des Stadionsprechers im Einsatz - live kommentieren konnte, war besonders schön!