HUMANISM CENTERED EDUCATION FOR A PEACEFUL EUROPE

Europäische Prioritäten:

Europäische Werteerziehung im 21. Jahrhundert

Durch Unterricht und Projektarbeit sollen Soziale Mobilität, Gleichheit und Teilhabe gefördert werden. Die Vermittlung demokratischer Werte und aktive Unionsbürgerschaft stehen im Mittelpunkt.

Ziele im Projekt:

Schülerzentriert:

  • Gewaltfreie Kommunikation, Werteorientierung und interkulturelle Bildung
  • Entwicklung von Selbstbewusstsein und wertschätzenden Umgangsformen
  • Training und Weiterentwicklung von Problemlösungsstrategien
  • Steigerung der Fremdsprachenkompetenz
  • Entwicklung einer aktiven Staatsbürgerschaft

Lehrerzentriert:

  • Förderung von offenen Lehrmethoden
  • Erfahrungsaustausch über Unterricht und Lehre in Europa
  • Förderung kultureller Vielfalt und Zusammenarbeit mit außerschulischen Einrichtungen
  • Verbesserung des Unterrichts durch den Einsatz digitaler Medien

Partnerschulen:

Türkei:  ADEM TOLUNAY ANADOLU LİSESİE  Antalya www.ademtolunay.meb.k12.tr

Portugal:  AE José Sanches e São Vicente da Beira  Alcains http://ae-josesanches-svb.blogspot.com

Deutschland: Käthe-Kollwitz-Schule Langenselbold http://www.kks-langenselbold.de

Italien: .I.S.S. "Carlo Maria Carafa" Mazzarino www.isisscarafa.org

Bulgarien: Second English Language School "Thomas Jefferson" Sofia www.2els.com

 

Auswirkungen auf unseren Unterricht, auf unsere Schule und die weitere Öffentlichkeit:

Als UNESCO Schule hat das BRG Wels Offenheit und Werteerzeihung im Leitbild festgelegt. Dieses Projekt hilft, gegenseitiges Verständnis und sozialen Zusammenhang zu fördern. Schülerinnen und Schüler werden angeregt, ihre Verhaltensweisen zu reflektieren und in einen europäischen Kontext zu stellen. Im Zentrum des Unterrichts stehen die Entwicklung von Fachwissen über gemeinsame Geschichte und kultureller Wurzeln, der Blick auf  heutige wirtschaftliche Zusammenhänge und die Entwicklung von Zukunftsperspektiven.

Die Schülerinnen und Schüler verbessern auch ihre Fremdsprachenkompetenz, ihre Sozialkompetenz im Sinne von Teamfähigkeit und Kommunikation. Stark gefördert werden auch die Präsentationskompetenz und ihre digitale Kompetenz als auch das kritische Denken. Großer Wert wird auch auf künstlerische Ausdrucksfähigkeit gelegt.

Besonderes Augenmerk wird auf die Diskussion aktueller europäischer Problemstellungen gelegt und auf eine konstruktive, ergebnisorientierte Gesprächskultur und die Darstellung der Ergebnisse in schriftlicher und graphischer Form. Diese Diskussionsrunden werden auch bei multinationalen Treffen in der Fremdsprache Englisch durchgeführt. Themen sind die wirtschaftliche Zusammenarbeit in Europa, ´Flüchtling- Migrant- Arbeitskraft´, das politische System – Demokratie, ´meine – deine- unsere Werte? ´ und internationale Organisationen. In szenischen Darstellungen sollen die Schülerinnen und Schüler sich auch in die Rolle von Menschen mit humanitärer Vorbildfunktion versetzen können. Die digitale Kompetenz wird durch die Produktion von Videoclips und Interviews gefördert.

Das Projekt ermöglicht den Lehrerinnen und Lehrern des BRG Wels Wallererstraße ihr professionelles Netzwerk zu erweitern und zu stärken und dadurch auch andere Arbeitsmethoden und pädagogische Ansätze kennen zu lernen.

Die Schulgemeinschaft und eine weitere Öffentlichkeit erhält die Möglichkeit, an Elternabenden, interkulturellen Abenden und Tagen der offenen Tür sich über die Ergebnisse der internationalen Zusammenarbeit zu informieren.