HUMANISM CENTERED EDUCATION FOR A PEACEFUL EUROPE

Europäische Prioritäten:

Europäische Werteerziehung im 21. Jahrhundert

Durch Unterricht und Projektarbeit sollen Soziale Mobilität, Gleichheit und Teilhabe gefördert werden. Die Vermittlung demokratischer Werte und aktive Unionsbürgerschaft stehen im Mittelpunkt.

Ziele im Projekt:

Schülerzentriert:

  • Gewaltfreie Kommunikation, Werteorientierung und interkulturelle Bildung
  • Entwicklung von Selbstbewusstsein und wertschätzenden Umgangsformen
  • Training und Weiterentwicklung von Problemlösungsstrategien
  • Steigerung der Fremdsprachenkompetenz
  • Entwicklung einer aktiven Staatsbürgerschaft

Lehrerzentriert:

  • Förderung von offenen Lehrmethoden
  • Erfahrungsaustausch über Unterricht und Lehre in Europa
  • Förderung kultureller Vielfalt und Zusammenarbeit mit außerschulischen Einrichtungen
  • Verbesserung des Unterrichts durch den Einsatz digitaler Medien

Partnerschulen:

Türkei:  ADEM TOLUNAY ANADOLU LİSESİE  Antalya www.ademtolunay.meb.k12.tr

Portugal:  AE José Sanches e São Vicente da Beira  Alcains http://ae-josesanches-svb.blogspot.com

Deutschland: Käthe-Kollwitz-Schule Langenselbold http://www.kks-langenselbold.de

Italien: .I.S.S. "Carlo Maria Carafa" Mazzarino www.isisscarafa.org

Bulgarien: Second English Language School "Thomas Jefferson" Sofia www.2els.com

 

Auswirkungen auf unseren Unterricht, auf unsere Schule und die weitere Öffentlichkeit:

Als UNESCO Schule hat das BRG Wels Offenheit und Werteerzeihung im Leitbild festgelegt. Dieses Projekt hilft, gegenseitiges Verständnis und sozialen Zusammenhang zu fördern. Schülerinnen und Schüler werden angeregt, ihre Verhaltensweisen zu reflektieren und in einen europäischen Kontext zu stellen. Im Zentrum des Unterrichts stehen die Entwicklung von Fachwissen über gemeinsame Geschichte und kultureller Wurzeln, der Blick auf  heutige wirtschaftliche Zusammenhänge und die Entwicklung von Zukunftsperspektiven.

Die Schülerinnen und Schüler verbessern auch ihre Fremdsprachenkompetenz, ihre Sozialkompetenz im Sinne von Teamfähigkeit und Kommunikation. Stark gefördert werden auch die Präsentationskompetenz und ihre digitale Kompetenz als auch das kritische Denken. Großer Wert wird auch auf künstlerische Ausdrucksfähigkeit gelegt.

Besonderes Augenmerk wird auf die Diskussion aktueller europäischer Problemstellungen gelegt und auf eine konstruktive, ergebnisorientierte Gesprächskultur und die Darstellung der Ergebnisse in schriftlicher und graphischer Form. Diese Diskussionsrunden werden auch bei multinationalen Treffen in der Fremdsprache Englisch durchgeführt. Themen sind die wirtschaftliche Zusammenarbeit in Europa, ´Flüchtling- Migrant- Arbeitskraft´, das politische System – Demokratie, ´meine – deine- unsere Werte? ´ und internationale Organisationen. In szenischen Darstellungen sollen die Schülerinnen und Schüler sich auch in die Rolle von Menschen mit humanitärer Vorbildfunktion versetzen können. Die digitale Kompetenz wird durch die Produktion von Videoclips und Interviews gefördert.

Das Projekt ermöglicht den Lehrerinnen und Lehrern des BRG Wels Wallererstraße ihr professionelles Netzwerk zu erweitern und zu stärken und dadurch auch andere Arbeitsmethoden und pädagogische Ansätze kennen zu lernen.

Die Schulgemeinschaft und eine weitere Öffentlichkeit erhält die Möglichkeit, an Elternabenden, interkulturellen Abenden und Tagen der offenen Tür sich über die Ergebnisse der internationalen Zusammenarbeit zu informieren.

Werte wagen – Partizipation in unserer Stadt


Europäische Prioritäten:
Durch demographische Verschiebungen und urbane Veränderungen in Städten rückt Schulentwicklung immer stärker in den Fokus der Stadtentwicklung. Die Schülerinnen und Schüler lernen demokratische Prozesse kennen und entwickeln Handlungskompetenz.

Ziele im Projekt:
Gewaltfreie Kommunikation, Werteorientierung und Authentizität betonen Partizipation in der Stadt durch Zusammenarbeit mit außerschulischen Organisationen – z. B. Lebenshilfe, Senioreneinrichtungen, Migranteneinrichtungen und NGOs Förderung durch und mit Sprache

Partnerschulen:
Deutschland: Ernst-Hansen Schule Bielefeld www.ernst-hansen-schule.de
Slowenien: Os Strocja vas Ljutomer www.os-strojavas.si
Griechenland: Oloimero d.s. per. Bathylakkoy Kozani
Slowakei: Zakladna Skola sv. Cyrila a Metoda Kosice www.zscamke.sk
Spanien: Colegio Santo Domingo de Guzman Barcelona www.dominicasaranda.com

Auswirkungen auf unseren Unterricht, auf unsere Schule und die weitere Öffentlichkeit:
Als UNESCO und begabungsfördernde Schule ist es der Schulgemeinschaft am BRG Wels wichtig, neben fachlicher Kompetenz auch die soziale Kompetenz der Schülerinnen und Schüler zu fördern. Daher wird das Projekt Werte wagen - Partizipation in deiner Stadt in Zusammenarbeit mit weiteren Schulen in Europa durchgeführt. Außerschulische Partner in Wels sind die Lebenshilfe, das Haus Courage- Flüchtlingshilfe, Young Caritas, Einrichtungen der Stadt Wels - Seniorenheim und Feuerwehr. Die Schülerinnen und Schüler sollen im Zeichen der europäischen Solidarität Handlungskompetenz entwickeln.

Durch folgende Aktivitäten:

  • Schülerinnen und Schüler der 2. Klasse lesen regelmäßig den Senioren vor
  • Schüler der 4. Klassen beteiligen sich an der Aktion Kilo
  • Schüler der Oberstufe organisieren gemeinsame Aktivitäten (Sportnachmittag, Deutsch lernen, interkulturelles Frühstück) mit minderjährigen, unbegleiteten Flüchtlingen
  • Schüler der 2. Klasse besuchen die Feuerwehr Wels und absolvieren den Workshop "Helfen ist Cool"
  • Im Sinne der Demokratieerziehung nehmen die Schüler der 5. Klasse an der Demokratiewebstatt des österreichischen Parlaments teil und auch schulintern soll die Rolle des Schülerparlaments gefestigt werden.
  • An der Schule werden das System Schüler helfen Schüler und das Tutorensystem ( Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen unterstützen Schülerinnen und Schüler der 1. Klassen) verstärkt
  • Von 7. - 11. November findet eine internationale Woche am BRG Wels statt. Schüler der beteiligten internationalen Schulen und die Schülerinnen und Schüler (Oberstufe) des BRG Wels Wallererstraße können in Workshops zu den Themen Integration, Interkulturalität, und Gesellschaft gemeinsam diskutieren, arbeiten und ihre Ergebnisse in Plakaten präsentieren. Zusätzlich gibt es Vorträge von Experten aus Nichtregierungsorganisationen und einen gemeinsamen Besuch in Hartheim. Unsere Schülerinnen und Schüler nehmen ihrerseits an Austauschakititäten und Workshops in Deutschland, Griechenland, Slowakei, Slowenien und Spanien teil. Ziele des Projekts auf Schülerebene sind:
    Verbesserte Sprachkenntnisse, sowohl in der Muttersprache als auch in der ersten lebenden Fremdsprache Englisch,
    eine Sensibilisierung der Schülerinnen und Schüler für gesellschaftspolitische relevante Themen - Alter, Gender, Flüchtlinge, Demokratie und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, bessere Integration von Menschen mit Migrationshintergrund (Flüchtlinge),
    verstärkte Zusammenarbeit mit außerschulischen Einrichtungen und die
    Bedeutung von Kunst und Kultur erkennen.
  • Im Bereich der Kunst wird ein länderübergreifender Kreativwettbewerb aller Länder gestartet um einen Kalender zu produzieren.

Ziele für Pädagoginnen und Pädagogen sind

der Austausch von Best Practise Beispielen im Bereich des Förderns mit und durch Sprache, verstärkter Einsatz von elektronischen Medien im Unterricht und in der länderübergreifenden Zusammenarbeit im Einsatz von begabungsfördernden Maßnahmen wie Drehtürmodell, ePortfolio oder Assignment.

Ziele für die Schule:

Stärkung des Schulprofils und konsequentes Umsetzen unseres Schulleitbilds - Bildung, Haltung, Offenheit, Begabungs- und Exzellenzförderung, sportliche Vielfalt und die Verwirklichung des Zitats ´der Mensch will wahrgenommen werden´ (Viktor Frankl)
Die Umsetzung erfolgt in mehreren Ebenen:
auf der Unterrichtsebene in den Fächern D, GSP, GWK, BE, Musik, E, Psychologie und Philosophie, Religion und Sport,
auf fächerübergreifender Ebene durch die Organisation von Workshops, Exkursionen und Talentförderkursen,
auf Ebene der Stadt durch Zusammenarbeit mit der Feuerwehr, dem Seniorenwohnheim Neustadt, den Flüchtlingsunterkünften und dem Roten Kreuz,
auf europäischer Ebene durch die Zusammenarbeit mit Schulen aus unterschiedlichen Ländern.

Durch die Durchführung des Projekts ´ Werte wagen - Partizipation in deiner Stadt` werden wir unsere Schülerinnen und Schüler auf die Komplexität der heutigen Gesellschaft in fachlicher und sozialer Hinsicht bestmöglich vorbereiten.

Erasmus+ am BRG Wels Wallererstraße  im Schuljahr 2016
Koordination: Mag. Gisela Gutjahr


 

Erasmus+  und unser Schulprofil

KA2 Projekt für unseren Sportzweit  Koordination BRG Wels

SPORTLICHE VIELFALT
Aufgrund der vielfältigen sportlichen Möglichkeiten legen wir Wert auf ein breites Spektrum an Bewegung und das optimale Entwickeln der eigenen (sportlichen) Persönlichkeit.

Dazu gehören

  • Konsequenz und Ausdauer in allen (sportlichen) Lebensbereichen
  • (sportliche) Fairness im Umgang miteinander
  • Einschätzen von Leistungen (Wettkämpfe)
  • Teamgeist und soziales Mit- und Gegeneinander
  • Schärfung des Umwelt- und Gesundheitsbewusstseins
  • Entwickeln eines positiven Selbstkonzeptes

Erasmus+ und unser Leitbild

zwei KA2 Projekte als Partner  -Koordination Bielefeld und Antalya

OFFENHEIT
Als UNESCO-Schule stellt Offenheit in vielfältige Richtungen einen besonderen Wert in unserer pädagogischen Grundhaltung dar.

Dazu gehören

  • Anwendung neuer Erkenntnisse im Lehr- und Lernprozess
  • Mut, Fehler als Chance und Notwendigkeit zur Weiterentwicklung zu begreifen
  • Vermittlung von Weltoffenheit und der Fähigkeit zum friedlichen Zusammenleben
  • kulturelle Vielfalt als Bereicherung des Lebens
  • Solidarität mit Menschen, die unsere Hilfe benötigen
  • Offenheit für vielfältige Formen des kulturellen Schaffens (Musik, Literatur, Kunst,…)
  • Zusammenarbeit mit außerschulischen Bildungseinrichtungen und Institutionen
  • Zusammenarbeit mit regionalen und internationalen Partnern im schulischen und außerschulischen Bereich

SCHULGEMEINSCHAFT.BEZIEHUNG.LERNEN
Die Verwirklichung des Zitates „Der Mensch will wahrgenommen werden“ (Viktor Frankl) bildet die Basis unseres pädagogischen Handelns.

  • Wiir bauen die Schulgemeinschaft von Schülerinnen, Schülern, Eltern, Lehrerinnen und Lehrern und auf Interesse füreinander auf. Konstruktive, dialogische Gesprächskultur ist unser Ziel.
  • In einer vertrauensvollen Atmosphäre entwickeln sich wertvolle Beziehungen und die Bereitschaft, sich mit Lerninhalten und sozialen Anforderungen auseinanderzusetzen.
  • In der Schulgemeinschaft festgelegte Verhaltensvereinbarungen und eigenverantwortliches Handeln sind notwenige Rahmenbedingungen für positiv erlebtes Lernen.

LEBENS.WERTE.SCHULE
Neben einer umfassenden, sinnvoll und kreativ gestalteten Wissensvermittlung ist uns die Bildung des Charakters und des Herzens ein wichtiges Anliegen.

  • Wir legen Wert auf lebensgestaltendes als auch gesellschaftsgestaltendes Lernen
  • Wir respektieren die Würde jedes am Schulleben beteiligten Menschen, seine Individualität und Einzigartigkeit, seine Eigenverantwortung in allen Bereichen seines Tun und Handelns
  • Unser Schulklima ist geprägt vom respektvollen Umgang miteinander, von der Ehrlichkeit und Partizipation der Schulpartnerinnen und Schulpartner.
  • Wir fördern unsere Schülerinnen und Schüler in ihrer Differenzierungs-, Reflexions- und Entscheidungsfähigkeit, damit sie den Sinn des Gelernten erkennen und somit auf aktuelle und kommende Herausforderungen des Lebens vorbereitet sind.
  • Unser Konzept soll zur Ausbildung von positiven Einstellungen, der Wertschätzung (auch des qualitativen Wissenserwerbs) und zur Übernahme von Verantwortung gegenüber sich selbst und den Mitmenschen führen.

Erasmus+ und unser Schulschwerpunkt Begabungs- und Excellenzförderung

KA1 Job Shadowing und die Enrichmentangebote innerhalb aller KA2 Schüleraktivitäten

BEGABUNGS- UND EXCELLENZFÖRDERUNG
Jeder Mensch hat das Recht auf Entwicklung seiner Begabungen und Talente.

Dazu gehören

  • Innere und äußere Differenzierung durch verschiedene Methoden (Individualisierung, Assignment, Contracting, …)
  • Zusätzliche Enrichmentangebote (Atelierbetrieb, Drehtürmodell, Olympiaden, Sommerakademie, …)

Erasmus+ und SQA – EP Entwicklungsplan

Thema 2

Begabungs- und Exzellenzförderung

Zielbilder

 

Verstärkte Verankerung des Schulschwerpunkts Begabungs- und Exzellenzförderung in der Schulgemeinschaft

  • Ziel 1: Die Schülerinnen und Schüler können ihre Begabungen im Unterricht stärken und weiterentwickeln
  • Ziel 2: Die Schülerinnen und Schüler können ihre Begabungen durch zusätzliche Angebote an der Schule entwickeln
  • Ziel 3: Die Schülerinnen und Schüler können ihre Begabungen durch zusätzliche Angebote externer Institutionen weiterentwickeln
  • Ziel 4: Die Schülerinnen und Schüler können ihre sozialen und politischen Kompetenzen entwickeln

 

KA2  HUMANISM CENTERED EDUCATION FOR A PEACEFUL EUROPE

genehmigt – Mag. Seelmaier, Mag. Gutjahr,...

erwartete Fördersumme: € 17.910

Koordinator: ADEM TOLUNAY ANADOLU LİSESİ  (Türkei)

Partner:

BRG Wels Wallererstraße (Österreich)

AE José Sanches e São Vicente da Beira (Portugal  Alcains –Porto)

Käthe-Kollwitz-Schule Langenselbold (Deutschland Frankfurt/M)

I.I.S.S. "Carlo Maria Carafa" Mazzarino (Italien Sizilien)

Second English Language School (Sofia Bulgarien Sofia)

 

Ziele: Friedens- Kultur und Fremdsprachenförderung Zusammenarbeit mit NGOs

Fächer: alle Sprachen, GSP, GWK, BE, TEX/TEC, Musik , alle Interessierten

 

Produkte: Kalender, Fotowettbewerb, Veranstaltungen mit außerschulischen Einrichtungen

Projektsprache: Englisch

 

Treffen:

nur Lehrer in Antalya November

Jänner 2017 in Bulgaria (Fotos, Bericht)

März 2017 in Germany

May 2017 in Austria (Bericht)

October 2017 in Portugal (Bericht)

April 2018 in Italy

June 2018 inTurkey

 

Synergieeffekt mit

 

KA2 WERTE WAGEN – PARTIZIPATION IN UNSERER STADT

genehmigt, etwinning Plattform aktiv, erstes Treffen terminisiert, Mag. Müller, Mag. Gutjahr, .

erwartete Fördersumme: € 13.500

Koordinator:    Ernst-Hansen-Schule Bielefeld            Deutschland

Partner:

BRG Wels Wallererstraße                                        Österreich

Os Strocja vas                                                       Slowenien Ljutomer

Oloimero DS PER Bathylokkoy                                  Griechenland Kozani /Thes

Zakladna Skola Cyrila a Metoda                                 Slowakei Kosice

Colegio Santo Domingo Guzman                               Spanien Barcelona

 

Ziele: Förderung durch und mit Sprache

Austausch von Ideen zum Lehren und Lernen bezüglich

Miteinander Leben

Migration

Teilhabe an Demokratie

Inklusion im Stadtteil

 

Treffen:

7.11. – 11.11. in Wels  Lehrer und Schüler  Programmerstellung MUL (Fotos)
9. 11. 2016 Auftaktveranstaltung "Abend der Vielfalt"

Slowenien

Deutschland Februar 2017 Homepagebericht

Slowakei

Griechenland                  

Spanien

Deutschland

 

Produkte: Kick Off:  Crocus Projekt  Erinnerung an jüdische Kinder , die im Holocaust umkamen,

Apfelbaum planzen

Kalender

Diskussion mit lokalen Politikern

Good Practise Beispiele austauschen

Workshop "Sich dem Alter nähern"

Projekt Altersheim

Newsletter 1

Newsletter 2

Newsletter 3

 

KA2 Improving Standards in Teaching School Sport to foster Physical, Cognitive and Social Development in Pupils

genehmigt – Fördersumme:  € 27.000, etwinning Plattform von Marketa eröffnet

Koordination: BRG Wels Wallererstraße   Mag. Brummer, Mag. Gutjahr,...

Partner:

Närpes Högstadieskola Bericht                                 Finnland

Madonas plsetas Viduskola                                      Lettland

Gymnzium Tabor                                                   Tschechien

Liceum Gilowice                                                     Polen

Ziele:

Lehrerfortbildung Sport  Ballsport, Eishockey, Cross/Langlauf, Schwimmen

Kooperation mit lokalen Sportclubs

Schüleraktivitäten zu den Sportarten und Doping, Xenophobia, Teamsport vs Individualsport, Amateur vs. Professional und Werbung und Sport

 

Produkte:

You Tube Channel mit Videoclips zu Trainingsmethoden

Plakate und Texte zu den Schülerthemen

Projektzeitschrift

 

Projektsprache: Englisch

 

Treffen- genaue Termine werden in Polen (Fotos) festgelegt

9 – 13 Oktober Koordinierungstreffen in Gilowice    BRU, GUT

November  Wels Lehrerfortbildung

Jänner 17      Madona Schülertreffen (Bericht)

März 17         Tabor  Schülertreffen

April 17          Lehrerfortbildung Närpes + Evaluationstreffen

Oktober 17    Gilowice Schüler und Lehrerfortbildung

Jänner 18      Närpes Schülertreffen

März 18         Madona Lehrerfortbildung

April 18         Schülertreffen Wels  Abschlussveranstaltung

 

KA1 Kompetenzvermittlung und Werteerziehung zwei Herausforderungen an den Lehrberuf

laufend  15 Lehrkräfte

Koordination  Gutjahr

November     Job Shadowing für NAWI   Buchgeher und Sturmbauer in Overbach Deutschland – Terminkoordination Moser

März   Job Shadowing und Schüleraustausch mit Monzon Koordination Gutjahr – Begleitung Mallinger und Starlinger  5S Schüler, 5A Schüler, ...